Fast 4 Millionen Franken für Projekte in Berggemeinden

Share

Der Vorstand der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden hat an der Sitzung im Dezember 45 Gesuche behandelt und Beiträge in der Höhe von 3’966’016 Franken beschlossen.

Berücksichtigt werden Projekte in den Kantonen Graubünden, Wallis, Tessin, Bern, Freiburg, Jura, Uri, Glarus, Luzern, Waadt und Solothurn.

Cazis_patenschaft_berggemeindenAuch im zu Ende gehenden Jahr konnte die Schweizer Patenschaft für Berggemeinden auf die starke Solidarität der Schweizer Bevölkerung, von Gemeinden, Städten, Kantonen, Organisationen und Firmen zählen.

Großzügige Unterstützung durch die Lotteriefonds der Kantone Zürich und Basel-Landschaft

Der Kanton Zürich stellt insgesamt 1’387’000 Franken aus seinem Lotteriefonds für Projekte in Ilanz/Glion GR, Trun GR, Verdabbio GR und Serravalle TI zur Verfügung.

Gesamtmelioration in Graubünden
Gesamtmeliorationen sind Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur mit großer Wirkung. Sie dienen nicht nur der Landwirtschaft, sondern zum Beispiel auch der Pflege von Schutzwäldern und dem Unterhalt von Schutzbauten. Gesamtmeliorationen sind aber auch langjährige und aufwendige Arbeiten. An die 17. Etappe der Gesamtmelioration der Gemeinde Cazis GR leistet die Patenschaft einen Beitrag von 100’000 Franken.

Schutzbauten und Unwetterschäden
Schutzvorkehrungen gegen Naturgefahren, zum Beispiel Aufforstungen, Lawinen- und Bachverbauungen sowie Waldpflege, sind ein wichtiger Bereich in der Unterstützungstätigkeit der Patenschaft. Saas-Balen VS baut einen Schutzdamm gegen drohenden Steinschlag. Die Patenschaft kann einen Beitrag von 50’550 Franken daran leisten. Den Steinschlagschutz in der Gemeinde Jaun FR unterstützt sie mit 45’050 Franken. Auch die Behebung von Unwetterschäden fordert zahlreiche Berggemeinden immer wieder. An die Arbeiten in der Gemeinde Glarus-Süd GL trägt die Patenschaft 250’000 Franken bei, an die der Schwellenkorporation Schattenhalb BE 80’000 Franken.

Schweizer Patenschaft für Berggemeinden
Der Solidaritätsgedanke zwischen Berg und Tal führte 1940 zur Gründung der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden.

Sie vermittelt bedürftigen Bergkörperschaften Gönner und finanzstarke Gemeinden aus dem Unterland.

Sie prüft die Gesuche jeweils in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Kantonen und Gemeinden vor Ort und erarbeitet ein objektives Bild über die Finanzlage der Gesuchsteller, die Subventionsmöglichkeiten und die Unterstützungswürdigkeit der Projekte. Hier erfahren Sie mehr: www.Berggemeinden.ch