Unterhalts-Stützpunkt Roveredo wird erweitert

Zinsanlage

Das Projekt für die Erweiterung des im Miteigentum des Bundesamtes für Straßen, ASTRA, und des Tiefbauamts stehenden Unterhaltsstützpunkts des Tiefbauamts in Roveredo erhält mit Auflagen und spezialrechtlichen Bewilligungen grünes Licht von der bündner Regierung.

Das Gelände soll erweitert werden, um einerseits der Zunahme der Unterhaltsbedürfnisse gerecht-zu-werden, die mit der Inbetriebnahme des neuen Abschnitts der Nationalstraße für die Umfahrung Roveredo entstanden sind.

Andererseits soll damit eine bessere Entsorgung von Straßenwischgut gewährleistet werden.

Das Bauprojekt umfaßt einenVorplatz und eine Sammelanlage für Wischgut aus dem Straßenunterhalt.

Mit der Erweiterung des Vorplatzes muß die bestehende Zufahrt zur Abwasserreinigungsanlage der Nationalstraße N13 verlegt werden.

Diese wird auf der Westseite des Vorplatzes realisiert.

Kostenpunkte

Die Gesamtkosten des Projekts betragen rund 389 000 Franken, 284 000 Franken zulasten des Bunds und 105 000 Franken zulasten des Kantons.

Zinsanlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.