Bernina-Bergrennen 2017

Share

Die diesjährige, dritte Ausgabe der Bernina Gran Turismo war eine rundherum gelungene Veranstaltung.

Bergennen St. Moritz PoschiavoDer Empfang der Teilnehmer und die Fahrzeugkontrolle fanden zum ersten Mal in St. Moritz Bad beim Forum Paracelsus statt.

Die anschließende Ausstellung der Teilnehmerfahrzeuge entlang der Fassade des Kempinski Grand Hotel des Bains bot zahlreichen Einwohnern und Besuchern von St. Moritz bei strahlendem Wetter die Gelegenheit, mit Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und die Rennfahrzeuge aus nächster Nähe zu begutachten.

Ein Höhepunkt für die Teilnehmer war die abendliche Fahrt mit einem historischen, über 100 Jahre alten Zug der Rhätischen Bahn nach Alp Grüm.

Dieser Zug, verstärkt durch einen zweiten historischen Zug, bot am Samstag und Sonntag auch Besuchern die Gelegenheit, auf dem Weg hinauf zur Paßhöhe des Bernina-Passes, echte Eisenbahnnostalgie ohne Aufpreis zu erleben.

Spektakuläre Szenen, seltene historische Fahrzeuge

Das Rennen bot spektakuläre Szenen mit seltenen Fahrzeugen, wie dem 1961/62er Ferrari 250 GT SWB „Breadvan“, dem 1956er Maserati F250 ex-Jean Behra Formel 1 Rennwagen oder dem 1965er Ford GT40 von JD Classics – einem der Hauptsponsoren der Bernina Gran Turismo.

Der Veranstalter schreibt weiter:

“In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei allen Sponsoren bedanken!

Neben JD Classics insbesondere auch bei der VR meine Raiffeisenbank Altötting, Heineken, Jaguar-Land Rover, Tectus Classic Car Insurance und Carficionado Collection Management, sowie bei allen anderen Partnern.

Und nicht zuletzt bei den Gemeinden St. Moritz und Poschiavo, die auch dieses Jahr wieder hervorragende Gastgeber waren und hier stellvertretend für sämtliche touristischen Partner genannt sein sollen.”

Bergrennen 3

Foto: Laura Kukuk

Doch zurück zum Bergrennen:

Sieger der Rennklasse wurde Chris Ward auf Ford GT40 mit einer Zeit von 3:18:89, gefolgt von Christian Klainguti im 1970er Brabham.BT-30 Formel 2 mit einer Zeit von 3:24:75 und Daniele Perfetti auf Porsche 911 St (1970) mit 3:32:39.

Bernina-Rennen

Bernina-Bergrennen 2017 (Foto: Alberto Novelli)

In der Gleichmäßigkeitsklasse kamen Dr. Erek Nuener auf 1966 Ford –Shelby Mustang mit 4:23:83 und Philip Mouser auf 1952 Jaguar C-Type mit 4:23:63 der Vorgabezeit von 4:25 am nächsten, obwohl sie diese unterschritten.

Oberhalb der 4:25 platzierte sich Matteo Kamata mit 4:27:54 auf Renault Alpine A110 Gr. 4 (1973) vor Thomas Hanna mit 4:32:54 in seinem Carrera Panamericana Veteranen Mercedes 190 Ponton (1959) und Thomas Ward mit 4:33:08 im 1963er AC Ace.

Drakonische Zeitstrafen…

Die restlichen Teilnehmer der „Regularity Class“ nahmen die drakonischen Zeitstrafen für Unterschreitungen der vorgegebenen Zeit offenbar gerne in Kauf.

Alberto Novelli

Foto: Alberto Novelli

Siegerehrung im Puschlav

Bereits traditionell fand die Siegerehrung am Sonntagnachmittag in Poschiavo, dem historischen Startort des Bernina-Rennens von 1929 und 1930 statt.

Die Gemeinde war wieder ein hervorragender Gastgeber für die entspannte Preisverleihung im fast schon mediterranen Flair des malerischen Marktplatzes.

Auftakt im Dracula-Club St. Moritz

Zur Eröffnungsfeier im Dracula Club von Rolf Sachs schreibt Claus Müller von Bernina Gran Turismo: “Er erlaubte uns, den legendären, von seinem Vater Gunter Sachs gegründeten Club, erstmals für den Auftakt der Bernina Gran Turismo zu nutzen. Besonders freuen wir uns darüber, daß diese Party fortan zum inoffiziellen Auftakt der BGT und somit zum festen Programmpunkt wird.”

Und weiter:

St. Moritz Bergrennen Poschiavo

Foto: Laura Kukuk

Der ausführliche Artikel vom bereits ganz oben zitierten Ted Gushue in Petrolicious startete mit einer nicht weniger aussagekräftigen Überschrift: „The Bernina Gran Turismo is the best event I have been to all year“. Diese Begeisterung zog sich ausnahmslos durch jedes Gespräch, das wir während und nach der Veranstaltung führten.

Die Krönung kam schließlich Mitte Oktober mit der offiziellen Mitteilung, daß die Bernina Gran Turismo nicht nur für die OCTANE AWARDS nominiert wurde, sondern sogar in der Shortlist der Kategorie „Motorsports Event of the Year“ landete.

In der OCTANE-Zentrale landen hunderte von Vorschlägen für diesen Preis und es in die Shortlist zu schaffen ist bereits ein unglaubliches Kompliment, denn hier tummeln sich nur noch die Allerbesten und so verstehen wir diese Nominierung bereits jetzt als das größte Kompliment, das der Bernina Gran Turismo widerfahren kann.

Foto: Laura Kukuk

Foto: Laura Kukuk

Auf jeden Fall ist es uns Ansporn und Auftrag, nächstes Jahr alles wieder genauso gut oder sogar noch besser zu machen.

Die eine oder andere Überraschung, z. B. im Austragungsmodus, haben wir uns bereits überlegt und die Arbeit hat auch schon längst begonnen.

Bernina-Bergrennen 2018

Bleibt uns also nur noch, das Datum für die nächste Bernina Gran Turismo bekannt zu geben:

Das Bergrennen findet am Wochenende 21. bis 23. September 2018 im Rahmen der neuen „St. Moritzer Automobilwoche“ statt. Und die Party im Dracula Club steigt folglich am Donnerstag, 20.09.2018. Termin vormerken!

Abschließend wieder ein Zitat, diemal von Steve McQueen aus dem Film „Le Mans“: „Racing is life. Anything that happens before or after is just waiting.“

Bergrennen St. Moritz 2017

Foto: Alberto Novelli

Foto Bergrennen 2017: Laura Kukuk

Foto Bergrennen 2017: Laura Kukuk

 

Bericht: Claus Müller, Red. Bearbeitung Remo Maßat, Fotos: Alberto Novelli und Laura Kukuk