Neues Ferienresort soll positive Entwicklung im Münstertal bringen

Prà Chalchera
Zinsanlage

Die bündner Regierung genehmigt die von der Gemeinde Münstertal (Val Müstair) am 14. September 2018 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung.

So werden die Voraussetzungen geschaffen, um im Gebiet “Prà Chalchera” ein Ferienresort zu realisieren.

Der Standort des vorgesehenen Resorts liegt unmittelbar bei der Talstation einer neuen touristischen Transportanlage, welche als Zubringer ins Skigebiet “Minschuns” anstelle der heutigen Straßenerschließung geplant ist.

Das entsprechende Bewilligungsverfahren für die Bahn ist derzeit noch beim Bundesamt für Verkehr hängig.
Das geplante Viersterneplus-Resort “La Sassa” ist als Feriendorf konzipiert.

Das Gesamtprojekt soll in drei Etappen realisiert werden und umfasst Hotelzimmer, bewirtschaftete Ferienwohnungen, eine Rezeption, ein Restaurant, ein öffentlicher Spa- und Wellnessbereich sowie ein Sportartikelgeschäft.

In einer ersten Etappe sollen drei Gebäude mit 38 Hotelzimmern (76 Betten), fünf Hotelsuiten (24 Betten) und elf Wohnungen (rund 56 Betten) sowie eine unterirdische Parkanlage mit rund 100 Einstellplätzen gebaut werden. Nach der Realisierung der Etappen 2 und 3 sind im Endausbau in sechs Gebäuden rund 320 Gästebetten vorgesehen.

Mit dem Bau des Ferienresorts soll die im Münstertal rückläufige Entwicklung in der Tourismuswirtschaft, insbesondere bei den Logiernächten, gebremst werden. Als Folge der Realisierung sollen die Attraktivität des Tals gesteigert, bestehende Arbeitsplätze erhalten und neue geschaffen werden.

Zinsanlage

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*