Neuer Leiter Amt für Militär und Zivilschutz

Share
Martin Bühler ist neuer Leiter Amt für Militär und Zivilschutz. (Foto: Standeskanzlei Graubünden)

Martin Bühler ist neuer Leiter Amt für Militär und Zivilschutz. (Foto: Standeskanzlei Graubünden)

Die Bündner Regierung hat Martin Bühler zum neuen Leiter des Amts für Militär und Zivilschutz ernannt. Martin Bühler ist für die Führung der Dienststelle mit rund 30 Mitarbeitenden zuständig und leitet den kantonalen Führungsstab.

Die Bündner Regierung hat den 40-jährigen Martin Bühler, lic. phil., zum neuen Dienststellenleiter gewählt. Zurzeit ist Bühler Mitglied der Hochschulleitung der Pädagogischen Hochschule Graubünden. Vorher arbeitete er als Projektleiter bei den “Internationalen Beziehungen Verteidigung”. Seine militärische Laufbahn durchlief er bei den Grenadieren. Als Kompaniekommandant und heute als Major im Generalstab im Stab des Kommandos Spezialkräfte (KSK) konnte er Kenntnisse in der zivil-militärischen Zusammenarbeit erwerben. Er tritt die Nachfolge von Hans Gasser an, der auf Ende Oktober 2016 nach 25-jähriger Tätigkeit als Amtsleiter in Pension geht.

Das Amt für Militär und Zivilschutz ist die kantonale Fachstelle für alle Belange der Bereiche Militär, Zivilschutz und Bevölkerungsschutz und vollzieht die dazugehörenden Gesetze. Im Bereich des Bevölkerungsschutzes werden zusammen mit anderen Dienststellen die Planungen und Vorbereitungen im Hinblick auf Katastrophen erstellt und bei Schadenereignissen die notwendige Hilfeleistung koordiniert.