Nationalratswahlen Graubünden 2019: BDP komplett draußen +++ Martullo-Blocher wiedergewählt, aber Brand draußen zugunsten Sitz von der FDP +++ Grünliberale ohne Sitz, dafür SP mit 2

Regierungsratswahlen 2018 in Graubünden führen zu einer Nachzählung. Es wird spannend.
Zinsanlage

Die Wahlen 2019 in Graubünden hatten wohl einige spannendere Aspekte als in manch anderen Kantonen.

Schweizweit lauteten die Schlagzeilen, Martullo-Blocher bangt um ihren Sitz. Die NZZ brachte unter dem Titel “Das sind die 6 spannensten Duelle” die Schlagzeile “Graubünden: Martullo-Blocher bangt um ihren Sitz”

Doch sie hat ihn erfolgreich verteidigt.

Hingegen wurde Heinz Brand, evenfalls wie sie SVP, nicht gewählt.
Brand und Martullo traten beide für die SVP an und waren trotz bzw. wegen gleicher Parteizugehörigkeit die “womöglich ärgsten Konkurrenten”, so die NZZ vor den Wahlen.

Reißerischer war der Blick naturgemäß, der schlagzeilte “In Graubünden entscheidet sich das Schicksal der Blochers:
Martullos Angst vor der Abwahl”.

Weitaus spannender dürfte allerdings die Situation in einer anderen Partei sein:

BDP Graubünden nicht mehr im Nationalrat

Graubünden hat im Nationalrat 5 Sitze. Und ist Ausgangspunkt der Neugründung der BDP, welche sich von der SVP abspaltete. Damals wurde BDP gegründet, als Eveline Widmer-Schlumpf anstatt Christopf Blocher sich vom Parlament mit den Stimmen der linken Parteien in den Bundesrat wählen lassen wollte.

Schon bei den letzten Kantonalen Wahlen um die 5 Regierungssitze mußte die BDP massive Einbußen hinnehmen. Sie trat mit dem Baumeisterpräsident Andreas Felix an, welcher an den Preisabsprachen beteiligt war und mit Jon-Domenic Parolini, ebenfalls eng in den Bauskandel verwickelt.
Ersterer Kandidat, Felix, trat noch kurz vor den Wahlen ab und der zweite wurde in einem Wahlkrimi mit nur einer handvoll Stimmen wiedergewählt.(RZ berichtete)

Nach diesen Verlusten auf Regierungsratsebene ist die BDP nun auch mit Verlusten auf Nationalratsebene konfrontiert. Für Graubünden stellt sie nicht einen einzigen Politiker mehr im Schweizer Parlament.

Die BDP Graubünden schreibt, sie habe mit Duri Campell, Stefan Darnuzer, Edith Gugelmann-Battaglia, Martha Widmer-Spreiter und Daniel Buchli eine breit abgestützte Liste präsentiert. Und nehme nun “einmal mehr zur Kenntnis, daß lösungsorientierte Sachpolitik unpopulär ist”.

Die FDP ist mit Anna Giacometti und die SP mit Jon Pult und Sandra Locher-Benguerel vertreten. Die SVP mit Martin Candinas.

Große Gewinnerin ist die SP

Während die BDP gar keinen Sitz mehr hat und die SVP einen Sitz verliert, hat die SP neu 2 Sitze.

Die FDP ist neu im Nationalrat für Graubünden mit 1 Sitz vertreten und hat wohl den Sitz vom eher blassen Heinz Brand der SVP erhalten.

Während die SP auf der linken Seite 2 Sitze eralten hat, geht die grüne Seite politisch ganz leer aus. Die Grünliberalen erhalten gar keinen Sitz.

Ständeratswahlen Graubünden 2019

In den Ständerat schafften es für Graubünden der ebenfalls tiefstens in den Bauskandal verwickelte CVP-Politiker Stefan Engler welcher zahlreiche Mandate inne-hat (RZ berichtete) und Martin Schmid.

Valerie Favre-Accola von der SVP scheiterte bei dem Versuch für ihre Partei einen Sitz im Ständerat zu erlangen.

Die Nationalrats-Wahlen Graubünden 2019 im Einzelnen

Nummer
Liste Sitze Parteistimmen Wähleranteil Gewählte
1 BDP Graubünden – Junge BDP Graubünden 0 4’973 1.72%
2 FDP.Die Liberalen Graubünden – Hauptliste 1 31’431 10.87% Anna Giacometti
3 SP JUSO Männer* 0 1’501 0.52%
4 CVP – Die Jungen 1 0 2’754 0.95%
5 CVP – Die Jungen A 0 2’612 0.90%
6 Verda – Grüne Graubünden 0 15’958 5.52%
7 Grünliberale Partei – Junge Grünliberale Partei 0 5’946 2.06%
8 SVP Graubünden – Junge SVP Graubünden 0 1’598 0.55%
9 SP Sozialdemokratische Partei 2 45’677 15.79% Jon Pult
Sandra Locher Benguerel
10 CVP Graubünden 1 41’927 14.49% Martin Candinas
11 Jungfreisinnige Graubünden – FDP-Futuro 0 2’369 0.82%
12 BDP Graubünden 0 21’351 7.38%
13 Grünliberale Partei 0 18’201 6.29%
14 SVP Graubünden – Liste Martullo 1 45’263 15.65% Magdalena Martullo-Blocher
15 SP JUSO Frauen* 0 2’343 0.81%
16 SVP Graubünden – Liste Brand 0 35’353 12.22%
17 FDP.Die Liberalen GR – Support Gemeindepolitik 0 2’082 0.72%
18 FDP.Die Liberalen GR – Support Gewerbe 0 3’547 1.23%
19 SVP Graubünden – Liste SVP International 0 1’667 0.58%
20 SVP Graubünden – Team 60 für ein sicheres Rentenalter 0 2’726 0.94%

Wahlen 2019 gesamter Kanton

Stimmberechtigte 139’759
Stimmende 59’990
davon leere Wahlzettel 118
davon ungültige Wahlzettel 1’530
davon leere und ungültige Wahlzettel 1’648
Gültige Wahlzettel 58’342
Parteistimmen Total 289’279
Leere Stimmen 2’431
Stimmen Total 291’710
Stimmbeteiligung 42.92%
Zinsanlage

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*