Millionen für Restaurierung St. Martin Disentis

Zinsanlage

Die Regierung nimmt das Konzept und die Kosten für die Restaurierung der Klosterkirche St. Martin in Disentis zur Kenntnis.

Für die Realisierung stellt die Regierung dem Großen Rat im Rahmen der Budgetbotschaft 2017 den Antrag für einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 1 810 000 Franken. 

Die Klosterkirche St. Martin in Disentis und mit ihr die ganze Klosteranlage ist der prägendste Bau im Bündner Oberland. Im Jahr 2017 sollen Fassadenteile sowie ab 2018 der Innenraum der Kirche restauriert werden. Vor allem bezüglich der Fassaden besteht ein dringender Handlungsbedarf.

Ganze Teile der Fassade drohen abzustürzen. Im Innenraum gibt es ebenfalls markante Rißbildungen und eine Verschmutzung, welche den historischen Bestand beeinträchtigt.

Neben den Restaurierungsarbeiten sollen auch gewisse technische Verbesserungen durchgeführt werden, so unter anderem am Heizsystem.

Fotos: Fontana & Fontana

Fotos: Fontana & Fontana

Zinsanlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.