Jugendsession in Graubünden

Share
Zinsanlage

Am 8. und 9. April ist es wieder so weit. Nach drei Jahren findet dieses Jahr erneut die Jugendsession in Graubünden statt.

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit: rund 90 Jugendliche aus dem ganzen Kanton können an der zweitägigen Jugendsession gemeinsam den Hebel dort ansetzen, wo es ihrer Meinung nach nötig ist.

Anstelle von Grossräten und Grossrätinnen erarbeitet nämlich die Jugend Lösungsvorschläge für Probleme, welche sie interessieren und betreffen. Sei dies im Nachtleben, in der Umwelt-, oder Sprachpolitik, bei der Jugendpartizipation ober bei der Sicherheit, die Bündner Politik wird ganz nach dem Motto der diesjährigen Session, von der Jugend selbst in die Hand genommen.
Die Session ist also nicht nur für Politikinteressierte ein idealer Ort um sich einzubringen, sondern auch für all jene, die dies noch werden wollen.

Das Organisationskomitee freut sich am 8. April um 8.00 Uhr gemeinsam mit motivierten Jugendlichen und zahlreichen gestandenen Bündner Persönlichkeiten eine weitere erfolgreiche Session einläuten zu dürfen.

Das Komitee setzt sich aus Vertretern aller Bündner Jungparteien zusammen. Namentlich wären dies: Manuela Fetz (jungfreisinnige graubünden), Tino Schneider (JCVP), Sarah Neyer (JBDP), Nicola Stocker (JSVP) und Ewa Bender (JUSO).

Zinsanlage