Graubünden Vieh AG: Erneute sechsstellige Subventionen

Landwirtschaftssubventionen Graubünden: Abermals namhafter 6stelliger Betrag an die Graubünden Vieh AG
Landwirtschaftssubventionen Graubünden: Abermals namhafter 6stelliger Betrag an die Graubünden Vieh AG
Zinsanlage
Landwirtschaftssubventionen Graubünden: Abermals namhafter 6stelliger Betrag an die Graubünden Vieh AG
Landwirtschaftssubventionen Graubünden: Abermals namhafter 6stelliger Betrag an die Graubünden Vieh AG (Archivfoto: ViehhandelSchweiz.ch)

Der Kanton Graubünden fördert den Absatz von Nutztieren, indem er Werbeaktivitäten sowie marktentlastende Maßnahmen unterstützt. Die Durchführung dieser Maßnahmen kann einer landwirtschaftlichen Organisation übertragen werden.

In Graubünden sorgt die Graubünden Vieh AG aus Cazis für einen optimalen Viehabsatz.

Als pauschale Entschädigung erhält sie dafür für das laufende Jahr 106 000 Franken, kündigt bündner Regierung in einer Mitteilung an.

Für die Organisation der öffentlichen Schlachtviehmärkte wird ein Sockelbeitrag von 140 000 Franken ausgerichtet. Dazu kommen Stückbeiträge für Rindvieh, Schafe und Ziegen.

Zudem wird für die Förderung des Schafmarktes auch in diesem Jahr ein Beitrag von sechs Franken pro vermarktetes Tier gewährt, was bei geschätzten 20 000 Tieren einen Gesamtbeitrag von jährlich rund 120 000 Franken ausmacht.

Für Schafe, welche auf den Märkten in den Südtälern gehandelt und abgeführt werden, wird ein Transportbeitrag von vier Franken pro Tier ausbezahlt.

Zum Thema

Rede von Alt-Bundesrat (und Subventionsgegner) Dr. Blocher zum Thema Landwirtschaftssubventionen:

Zinsanlage

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*