Graubünden: Dialogwoche zum Kampf gegen Alkoholprobleme

Zinsanlage

Alkohol gehört als Volksdroge Nummer eins auch in Graubünden zu den größten Gesundheitsrisiken.

Deshalb treten die Bündner Organisationen der Suchtprävention, -beratung und -therapie vom 20. bis 25. Mai 2019 mit der Bevölkerung in Kontakt.

Die “Bündner Dialogwoche Alkohol” umfaßt ein vielfältiges Maßnahmenpaket, das die Öffentlichkeit informieren und sensibilisieren soll.

Aktuelle Studien lassen aufhorchen:

Rund 250 000 Menschen in der Schweiz sind alkoholabhängig (Suchtpanorama 2019, Sucht Schweiz).

Und jede fünfte Person konsumiert risikoreich Alkohol.

Eidg. Kommission senkt Empfehlung nach unten

Bei gesunden Männern sind das seitdem 2018 die Eidgenössische Kommission für Alkoholfragen nach unten reguliert hat, nicht mehr als zwei Standardgläser, bei Frauen mehr als eins pro Tag.

Was ist ein “Standardglas”?

Mit Standardglas ist die in einem Restaurant normalerweise ausgeschenkte Alkoholmenge gemeint.

Das ist in der Schweiz bei Bier 3dl, bei Wein 1dl oder bei Schnaps 3cl.

Zum Vergleich:

Studien über gesunden Alkoholkonsum schwanken in der Regel zwischen 10 und 40 Gramm Alkohol pro Tag.

Ein Schweizer Glas Wein mit 100 ml (1 Dezi) hat also 10 Gramm Alkohol.

Wer lieber mehr Wein trinkt, muß ein deutsches Standardglas nehmen, denn dort läuft für 1Dezi keine Bedienung zum Tisch,, das kleinste deutsche Standard-Weinglas ist das sogenannte Viertele mit 250 ml enthält 25 Gramm Alkohol)

So oder so geht es aber nicht um die reine Menge, sondern auch um Qualität und Art und Alkohols, was – wie zu kritisieren ist – in den Empfehlungen völlig außen-vor-gelassen wird.

(siehe Kritik dazu hier)

Weitreichende Folgen bei übermäßigem Konsum

Die Folgen des übermäßigen Konsums sind weitreichend. Sie umfassen gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Schäden.

Unter dem Motto “Zum Wohl? Reden wir darüber” suchen das Gesundheitsamt Graubünden, die Psychiatrischen Dienste Graubünden, das Blaue Kreuz Graubünden und die Regionalen Sozialdienste Graubünden das Gespräch mit der Bevölkerung. Die Bündner Dialogwoche Alkohol findet vom 20. bis 25. Mai 2019 statt.

Geplante Aktionen in Graubünden
Während der Woche tourt das Kampagnenteam durch Graubünden und sucht das Gespräch auf der Straße. Mit dabei ist die Blue Cocktail Bar, die kostenlose alkoholfreie Drinks mixt. Ausgewählte Gastronomiebetriebe bieten während der Woche zudem einen speziellen alkoholfreien Apéro-Drink bei sich an. Als Höhepunkt der Woche findet am 23. Mai in der Postremise in Chur ein öffentlicher, kostenloser Theaterabend statt.

Das interaktive Bühnenstück “Zum Wohl!” des Theaters Knotenpunkt beleuchtet das schwierige Thema Alkoholprobleme aus einer anderen Perspektive und lädt zum Mitmachen ein. In den Wartezimmern von Ärzten, Psychologen, Seelsorgern, Kliniken und in Apotheken werden außerdem Informationshefte zur Kampagne aufliegen. Alle Informationen zur Dialogwoche, das Programm sowie Anlaufstellen sind online unter www.bischfit.ch/d/dialogwoche zu finden.

Teil der Nationalen Dialogwoche Alkohol
Die Bündner Dialogwoche Alkohol ist Teil der Nationalen Dialogwoche Alkohol, welche vom 16. bis 26. Mai stattfindet. Organisationen aus der Suchtberatung und Prävention, der Kultur, dem Sport oder der Bildung sind während der Dialogwoche fast in der ganzen Schweiz präsent: auf öffentlichen Plätzen, an Bahnhöfen, in Alterseinrichtungen, Theatern, Unternehmen und Schulen.

Zinsanlage

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*