Doris Leuthard: “Keine Geheimpläne” wegen Atommüll-Endlagerung in der Schweiz

Share
Zinsanlage

Doris Leuthard bestreitet Geheimpläne der Regierung im Zusammenhang mit Atommüll-Endlagerstandorten. Sie bedauert entstandene Verunsicherung.

Bedauert Verunsicherung: Doris Leuthard

Bedauert Verunsicherung: Doris Leuthard

SchweizerZeitung.ch berichtet:

Doris Leuthard hat heute nachmittag in Bern Vertreter der Regionalkonferenzen aus den Standortregionen für geologische Tiefenlager zu einem Gespräch getroffen. Diskutiert wurden der aktuelle Stand des Auswahlverfahrens und die Anliegen der Regionalkonferenzen an den Bund. Bundesrätin Doris Leuthard bedankte sich bei den Präsidien und Geschäftsstellen der Regionalkonferenzen für ihren großen Einsatz.

Sie bedauerte die Verunsicherung, für die letzten Oktober ein Nagra-Papier mit angeblichen Geheimplänen in den Regionen gesorgt hatte und brachte vor, daß das Schweizer Standortauswahlverfahren keinen Raum für Spekulationen um Geheimpläne und nicht nachvollziehbare Entscheide lasse.

Das Verfahren sei international einmalig und bedinge als Pilotprojekt einen gegenseitigen Lernprozeß, der den Willen zur Zusammenarbeit voraussetze.

Ganzer Bericht

Zinsanlage