Graubünden: Der 1. August 2019 steht bevor, es gibt viele Anlässe kantonsweit

Zinsanlage

Überall in Graubünden wird es bei voraussichtlich schönstem Wetter 1. August-Feiern mit Feuerwerk und Fest geben.

Das Entstehen der Schweiz 1291 wird gefeiert als es zum Rütli-Schwur kam, der anfangs nur Gebiete der Innerschweiz betraf.

Graubünden kam erst später hin, im Jahr 1803.

Davor kam 1799/1800 das Gebiet der Drei Bünde (zuvor hieß das Gebiet der “Graue Bund”) als “Kanton Rätien” zur Helvetischen Republik.

Der 1367 gegründete Graue Bund  soll übrigens ein Spottname der Österreicher und Zürcher gewesen sein.

Die Verfassung des Kantons Graubünden von 1814 trat 1820 in kraft.

Sie wurde 1853 revidiert zu einer zeitgemäßen Kantonsverfassung.

Feierlichkeiten am 1. August 2019 in Graubünden

Wer besonders schöne Aussicht sehen will, der muß eines der zahlreichen Höhenfeuer besuchen.

Oberhalb von Chur gibt es einige und erlauben einen Blick auf die Alpenstadt, aber auch im Berninagebiet, der Surselva, dem Puschlav und allen anderen Kantonsgebieten findet man natürlich Höhenfeuer am Berg. Und Festwirtschaften anläßlich des Nationalfeiertags in den Tälern und Orten.

1. August-Feuerwerk in Chur auf der Quaderwiese
1. August-Feuerwerk in Chur auf der Quaderwiese

Die Wirtschaft freut sich

Der 1. August ist natürlich besonders in Graubünden, dem Tourismuskanton, auch ein touristischer Anlaß.

Bei all den Feierlichkeiten und der Feststimmung wird auch viel konsumiert und gekauft.

Die Wirtschaft freut sich.

Besonders gefragt sich vor dem 1. August Schweiz-Hemden, Edelweiß-Hemden, Schweizer Gürtel wie Appenzellergürtel und zahlreiche andere 1. August-Produkte.

Paradoxerweise sind viele davon oftmals in China und anderen fernen Ländern hergestellt, weil auch hier die Konsumenten billige Ware wünschen. Jedenfalls viele der Konsumenten.

Sogar die Migros macht dies mit, Gottlieb Duttweiler würde sich wohl im Grabe umdrehen.

So wurde kritisiert, daß sie aus Kostengründen anstatt in den Landessprachen Produkte nur noch auf Englisch mit “Switzerland” beschriftete anstatt mit “Schweiz”, “Suisse”, “Svizzera”, “Schwiiz” und “Svizra” auf Deutsch, Französisch, Italienisch, Schwiizerdütsch und Rhätoromanisch.

Gerade Letzteres dürfte für Graubünden eine besondere Bedeutung haben, aber wird von Konzernen kaum benützt, weil der Käuferkreis der Rhätoromanisch-sprechenden zu klein ist.

Eindrücke von der Bundesfeier in Chur, 1. August 2013 (Fotos: Rhätische-Zeitung.ch)
Eindrücke von der Bundesfeier in Chur, 1. August 2013 (Fotos: Rhätische-Zeitung.ch)

Nachhaltigkeit und Qualität

Wer die beliebten 1.-August-Hemden oder Appenzellergürtel, die viel verkauft werden um diese Zeit, besonders vor dem Nationalfeiertag, länger benützen möchte und keine Wegwerfware kaufen möchte, der sollte allerdings auf Nachhaltigkeit setzen.

Bei manchen ausländisch produzierten Produkten blättert rasch der Textildruck ab oder die Farbe ist nicht farbecht, wird schnell verwaschen.

Und man muß später erneut Ware kaufen, weil es nach einigem Tragen bereits unschön aussieht.

Oder bei Gürteln und anderen Schmuck-Artikeln wurde billig verarbeitetes Metall verwendet, das abblättert.

Im Bild unten 2 Gürtelschnallen von einem Appenzeller-Gürtel billiger Qualität und einem Damengürtel hochwertiger Qualität.

Billiger Gürtel bzw. billige Gürtelschnalle versus hochwertig, vermutlich elektropoliert verarbeitete Gürtelschnalle.
Billiger Gürtel bzw. billige Gürtelschnalle versus hochwertig, vermutlich elektropoliert verarbeitete Gürtelschnalle.

Der billige Appenzellergürtel aus dem Discounter ist nach kürzester Zeit bereits zerkratzt (zk. 4 Jahre alt), der hochwertig verarbeitete Gürtel bereits 20jährig und immer noch in gutem Zustand was das Metall angetrifft, welches am Gürtel verarbeitet wurde.

Der auch nach 2 Jahrzehnten noch einwandfrei intakte Gürtel wurde vermutlich mit dem Verfahren des Elektropolierens, welches in der Schmuckindustrie sehr verbreitet ist (bei hochwertigen Waren), verarbeitet.

Wer wissen will, was das ist, sehe zum Beispiel hier nach: Alube.de

Wer also auf Swißneß setzen möchte, kann zwar billige Qualität kaufen anstatt hochwertiger Schweizer Produkte, aber er muß dann die gleiche Ware öfters anschaffen.

 

Zinsanlage

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*